Ivan Kafka, 'Warnung aus Freude' Ivan Kafka
Warnung aus Freude 1997
ca. 2000 orange-weiße Verkehrskegel
Höhe 50 cm, Fläche 816 m²
Isartorplatz, München 1997

Ivan Kafka gilt als einer der wichtigsten und bekanntesten Vertreter der konzeptuellen Kunst der Tschechischen Republik. Seine Installationen, die auf Prozesse und Formen der Natur Bezug nehmen und räumliche Strukturen im architektonischen und urbanen Kontext bestimmen, zeichnen sich durch Präzision und Monumentalität aus. Sie sind sowohl von rationaler Ordnung als auch von emotionaler Irritation bestimmt. Kafka überlässt nichts dem Zufall. Alles ist arrangiert und von ihm zu einer bestimmten, klaren Bildgestalt geordnet. Ivan Kafka hat seit 1979 annähernd 80 Installationen in Tschechien, Österreich, Deutschland, Frankreich, Polen, Finnland, USA und Italien realisiert, in Italien auf der Biennale in Venedig im Jahre 1997.

Biografie:

1952 am 29. Februar geboren in Prag
1967-71 Fachschule der bildenden Künste, Prag
1972-73 Praxis als Kunstschmied
1974-76 Meteorologe
seit 1975 Projekte, Installationen, Realisation in der freien Landschaft,
im Raum, in der Stadt
seit 1987 Mitglied der freien Vereinigung "12/15; pozde, ale prece"
("12/15; spät, aber doch")
1990 Lehrtätigkeit an der Internationalen Sommerakademie
für bildende Künste Salzburg;
Stipendium The Pollock-Krasner Foundation, Inc. NY
seit 1997 Mitglied der Akademie der Künste, Berlin

lebt und arbeitet in Prag


Last modified: Sun Oct 29 18:04:55 MET 2000